News

Outdoor Blog für Ausrüstung, Touren und Erlebnisse

Tobi´s Erfahrungsbericht zum Deuter Guide 35

Tobi´s Erfahrungsbericht zum Deuter Guide 35

„Bei der Winterbesteigung des Mont Blanc, beim Vulkantrekking in Chile oder dem wöchentlichen Weg in die Kletterhalle, keinen anderen Rucksack habe ich bisher so universell einsetzen können wie den Deuter Guide 35+“

 

Tobi Leuz (26) – naturzeit Produkttester

Allgemeines:

Der Rucksack ist relativ schmal geschnitten und recht einfach aufgebaut. Es gibt ein Hauptfach mit Deckelklappe sowie zwei Reißverschlusstaschen. Die Vorrichtung für das Trinksystem ist vorhanden und ein Zugriff auf das Hauptfach ist auch von der Front aus möglich. Viele weitere Befestigungsmöglichkeiten finden sich auch auf der Außenseite des Rucksackes.

Ich habe den Rucksack nun seit mehreren Jahren und bereits unter sehr vielen Unterschiedlichen Bedingungen im Einsatz gehabt und werde im Folgenden meine jeweiligen Erfahrungen etwas erläutern:

Deuter Guide beim Einsatz in Arktis

Deuter Guide beim Einsatz in der Arktis

Skitouren

Für die gesamte Skitourenausrüstung im Winter empfiehlt sich ein mindestens 35 Liter großer Rucksack. Skifelle, Sonde und Schaufel, Erste‐Hilfe‐Set und Thermoskanne, finden neben der üblichen Bekleidung problemlos Platz in dem Deuter Guide 35+. Pickel und Ski sowie Teleskopstöcke können stabil und sehr schnell an der Außenseite angebracht werden.

Aber auch wenn eine Gletschertour, ein Schneebiwak mit Schlafsack und Isomatte, oder eine längere Hüttentour geplant ist, finden sich ausreichend Möglichkeiten zur Materialbefestigung am Rucksack.

 

Auf Skitour mit dem Deuter Guide bei Sonnenuntergang

Auf Skitour mit dem Deuter Guide bei Sonnenuntergang

Selbst zum Skifahren im Skigebiet eignet sich der Rucksack bestens, so kann auch mal eine große Spiegelreflexkamera samt Wechselobjektiven oder die Jacke der Freundin nochdarin untergebracht werden.

 

Mixed-Klettern in Norwegen mit Skiern auf dem Rucksack

Mixed-Klettern in Norwegen mit Skiern auf dem Rucksack

Hochtouren und Winterklettern

Auch mit Eisgeräten, und Steigeisen, sowie den Skiern auf dem Rücken war der Guide für mich bisher immer ein absolut zuverlässiger Begleiter. Gerade hier ist für mich die Robustheit und Zuverlässigkeit des Rucksacks der wichtigste Aspekt, wer will schon dass sich beim Eisklettern die Skier plötzlich vom Rucksack lösen… Ich kann auch hier nach nun schon mehreren Jahren intensiver Nutzung vollste Zuverlässigkeit bescheinigen.

Klettern und Klettersteig

Durch den schlanken Schnitt des Rucksacks ist eine ausgezeichnete Bewegungsfreiheit gegeben, gerade beim Klettern ist dies von enormem Vorteil. Man muss lediglich darauf achten den Rucksack nicht zu hoch zu bepacken, sonst stößt man beim Blick nach oben mit dem Helm permanent an die Deckelklappe. Auch der Felskontakt beispielsweise in einer engen Verschneidung oder einem Kamin kann dem Rucksack nichts anhaben. Die Hüftflossen verfügen über praktische Materialschlaufen, können aber bei Bedarf auch abgenommen werden um nicht mit dem Klettergurt in Konflikt zu geraten.Auch an eine Befestigung für das Seil unter der Deckelklappe wurde gedacht.

Wandern und Trekking

Das Tragesystem des Deuter Guide 35+ liegt vollständig am Rücken an, Polsterrungen mit Luftkanälen sollen für eine Belüftung sorgen. Bei heißen Temperaturen ist ein nass geschwitzter Rücken aber hier eigentlich nicht zu vermeiden. Andere Systeme mit einem Netz am Rücken (wie zum Beispiel bei der Deuter Futura Serie) bieten da etwas mehr Komfort. Durch die stabilen Hüftflossen kann das Gewicht gut übertragen werden und der Rucksack ist auch nach einem langen Trekking‐Tag noch angenehm zu tragen.

 

Vollbeladener Rucksack mit Deuter Erweiterungstasche an der Seite

Vollbeladener Rucksack mit Deuter Erweiterungstasche an der Seite

Fazit

Es gibt sicher Rucksäcke die insgesamt leichter sind und für ähnliche Anwendungszwecke konzipiert wurden. Doch einen schlichten Rucksack mit dieser Zuverlässigkeit und Robustheit zu finden, der dennoch alles bietet was man im Alpinen Gelände braucht, sucht seinesgleichen.

Das ausgezeichnete Tragesystem kommt auch mich schweren Lasten gut klar, doch wer seinen Rucksack für größere Touren nicht überladen will, hat auch die Möglichkeit eine 45L Variante zu währen.

 

Große Rucksackauswahl in unserem naturzeit-Sortiment.Weitere Rucksäcke hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =